Re: Frage zur Radnabe beim Rekord D
geschrieben von: Fossiebaer1 ()
Datum: 05. Mai 2013 09:08

Hallo Higgins,

die NLGI-Klasse beschreibt die Konsistenz, also die Fließfähigkeit des Fettes. Gabs auch 1970 schon. NLGI ist ein amerikanisches Prüfinstitut für Schmierfette, das die Konsistenzklassen von 000 bis 6 festgelegt hat. Im Deutschen spricht man von Walk- oder Ruhpenetration je nach Prüfverfahren.
Ich wollte also wissen, wie weich das Fett laut Opel sein soll, das in die Radnabe gefüllt wird.

Die Bremsscheibe ist von innen an der Radnabe angeschraubt. Es gibt keine Möglichkeit, die Bremsscheibe anderweitig zu demontieren.

Da man die Standmarken in den Lagern mit den Fingernägeln spürt und ein Lagersatz 15 Euro kostet, wechsle ich die Lager schon, da sie mir ja fast entgegengefallen sind beim Demontieren der Nabe. Man hört das sehr wohl, das Auto dröhnt beim Fahren.

Commo, danke für die nette Begrüßung smileys with beer . Ich werd bei Gelegenheit mal auf das Typenschild schauen. Wegen dem Bild, da muß ich verlinken, oder habe ich hier die Möglichkeit, irgendwie Bilder hochzuladen?

Grüße

Fossiebaer_1



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.05.13 16:02.



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
Frage zur Radnabe beim Rekord D 1296 Fossiebaer1 02.05.13 07:56
Re: Frage zur Radnabe beim Rekord D 838 Higgins 03.05.13 19:27
Re: Frage zur Radnabe beim Rekord D 903 CommoC 02.05.13 23:19
Re: Frage zur Radnabe beim Rekord D 929 Fossiebaer1 05.05.13 09:08
Re: Frage zur Radnabe beim Rekord D 879 Higgins 07.05.13 22:15
Re: Frage zur Radnabe beim Rekord D 886 Fossiebaer1 08.05.13 08:13
Re: Frage zur Radnabe beim Rekord D 866 Higgins 10.05.13 16:33


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.