Re: Akte-X: Tankmeßgerät
geschrieben von: Mulder/ Fred ()
Datum: 13. Dezember 2000 19:45

~Folgendes Problem: Will mein defektes Tankmeßgerät im Tank (mit Rücklauf) auswechseln. Da ich der Meinung war das es sich hier um ein Tankmeßgerät aus einem GS/E Tank (habe einen Rekord-D mit Umbau auf Rücklauf für Einspritzung) handelt, habe ich auch ein solches bestellt. Aber nix is'. Das Tankmeßgerät vom GS/E hat gar kein Saugrohr, weder die Teile-Nr.: 1254070 noch 1254067. Also habe ich das Tankmeßgerät vom D-Rekord bestellt (Teile-Nr.: 1254138).Wieder nix. Das hat zwar ein Saugrohr, aber nur ca. 8 mm breit. Meines ist jedoch ca. 12 mm breit. Was nu'. Habe mit O-T-R schon alles durchprobiert. Keine Chance. Handelt es sich hier um ein extraterrestrisches Meßgerät? Ein Prototyp aus der Opel-Entwicklungsabteilung? Das Werkstück von einer Abschlußprüfung? Oder ist es nur eine Halluzination, hervorgerufen durch übermäßigen Verzehr von Weihnachtsgebäck? Kann mir jemand weiterhelfen oder ist das ein Fall für Mulder und Scully?[br]
So schlimm ist es jetzt wieder nicht :-)[br]
Der GS/E Tank hat seinen Rücklaufstutzten in einem 2. Tankloch welches der normale Tank nicht hat. Einzige möglichkeit: Du baust den Tankanschluss um indem Du ihm das 8er Röhrchen aufweitest. Das kannst Du mit sogenannten Ermetokupplungen (Schneidringverschraubungen) bewerkstelligen. Die Dinger sind hauptsächlich bei Flüssiggasanlagen verbreitet. Frag mal beim Installateur deines Vertrauens nach einer Kupplung 8x12mm nach und in seiner Abfallkiste ist sicher noch ein Stück 12 mm CU Rohr zu finden. Der ganze Spass kostet dann ca. 5.- DM. [p]
Gruß Fred



Thema Klicks geschrieben von Datum/Zeit
Akte-X: Tankmeßgerät 747 Thomas 13.12.00 17:44
Re: Akte-X: Tankmeßgerät 513 Mulder/ Fred 13.12.00 19:45


In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.
This forum powered by Phorum.